Übersicht der Kölsch Brauereien in Köln

Hopfen und Malz...

Hopfen und Malz…

Kölsch – das obergärige Vollbier, das in der berühmten 0,2l Kölschstange (in Köln vom “Köbes”) serviert wird – ist ja bei uns in Köln fast schon eine Religion. Der eine schwört auf “Gaffel”, dem nächsten schmeckt nur “Früh” und fragt man einen dritten, sagt er wahrscheinlich, ihm kommt nur “Reissdorf” ins Glas. Wie dem auch sei (ist ja schließlich Geschmacksache), von den ursprünglich mal mehr als 100 Kölsch Brauereien gibt es heute noch knapp über 20. 2/3 des Marktes teilen sich die zuvor genannten Marken, der restliche Markt verteilt sich u.a. auf Heller, Bischoff, Päffgen, Sünner & Co.

3 Kölsch Brauereien, die einen Besuch lohnen

Prost

Prost

Allen Brauereien einen Besuch abzustatten würde den Zeitrahmen für einen Besuch in Köln sicher sprengen, daher hier unsere 3 TOP Tipps für einen Brauerei Besuch in Köln:

  1. Im zweiten Weltkrieg völlig zerstört, hat sich die Dom Kölsch Brauerei mittlerweile wieder zu einem ansehnlichen Unternehmen gemausert. Wer mehr als nur ein Schlückchen probieren möchte und sich auch für die Historie des Kölschs und der Brauerei interessiert, ist bei Dom Kölsch mit Brauereimuseum genau richtig >>> www.domkoelsch.de
  2. Kölns beliebteste Fassbiermarke betreibt auch Kölns modernstes Brauhaus: Gaffel. 30% Marktanteil in Köln, ein atemberaubender Domblick gepaart mit urigem Fassbierkeller. Was will man mehr? >>> www.gaffel.de
  3. Oder wie wäre es mit der “Schreckenskammer”? Klingt schaurig, schmeckt aber nicht so. Die “Schreckenskammer” liegt gegenüber der Kirche St. Ursula, nicht weit vom Kölner Dom entfernt. >>> www.schreckenskammer.com

Wem diese drei Tipps noch nicht genügen, dem empfehlen wir einen Blick in den Kölschführer. Hier sind alle Kölschbrauereien mit sämtlichen Informationen noch einmal detailliert aufgeführt.

Schönen Aufenthalt in Köln und PROST!

Neues Angebot im Hotel Domspitzen richtet sich an Frauen

Welche Frau kennt das nicht: Sie steht im Bad und föhnt sich die Haare, schminkt sich und ständig die gleiche Frage vom Partner: “Schatz, wann bist Du fertig? Wie lange brauchst Du denn noch?” Nicht selten kommt es noch schlimmer, wenn zum Beispiel der Partner “stört”, um selbst nochmal ins Bad zu gehen und man als Frau ständig unterbrochen wird.

Wir im Hotel Domspitzen haben uns deswegen ein ganz besonderes Angebot überlegt, das sich ausschließlich an Frauen richtet und dem geschilderten Alltagsproblem quasi ein Schnippchen schlägt:

Wir vermieten unsere Bäder ab sofort auch einzeln!

Frauen können ab sofort auch nur Bäder reservieren

Frauen können ab sofort auch nur Bäder reservieren

Vom Partner gestresste / genervte Frauen können sich bei uns ihr Bad anmieten und sich in aller Ruhe für das Konzert, die Oper oder den Galaabend schick machen. Ohne dass der Partner ständig mit Fragen nervt oder gar drängelt.

Ein Traum für Frauen: ein eigenes Bad ohne nervenden Ehemann

Ein Traum für Frauen: ein eigenes Bad ohne nervenden Ehemann

Wer mehr über das neue Angebot wissen möchte, schreibt uns am besten eine Mail an web@hotel-domspitzen.de.

5 Kölner Highlights im Umkreis von 3,14159km um das Hotel Domspitzen

Manchmal ist man nur für eine kurze Zeit in einer (fremden) Stadt wie Köln und möchte die wenigen Stunden für ein bisschen Sightseeing nutzen. Da ist es hilfreich, wenn man weiß, welche Highlights sich im näheren Umkreis befinden.

Kreiszahl Pi

Kreiszahl Pi

Morgen ist Pi-Tag. Ja, Pi… der eine oder andere erinnert sich noch an den Mathematik-Unterricht aus der Schule. Die Kreiszahl Pi ist eine irrationale Zahl mit unendlich vielen Nachkommastellen. Sie beginnt mit 3,1415926. Man feiert sie daher auch am 14.03. (amerikanische Schreibweise 03/14), die Pedanten unter den Pi-Anhängern feiern sie um genau 01:59:26 Uhr.

Um der Kreiszahl Pi heute unsere Ehre zu erweisen, haben wir um das Hotel Domspitzen herum einen Umkreis von 3,14159km gezogen und stellen Euch hier die sich darin befindenden Highlights vor:

5 Kölner Highlights im Umkreis von 3,14159km um das Hotel Domspitzen:

Kölner Dom

Kölner Dom

  • Kölner Dom – Der Kölner Dom ist nicht nur Wahrzeichen der Stadt und drittgrößtes Kirchengebäude der Welt, er ist auch einfach “nur” schön. Wer zum ersten (oder zum wiederholten) Mal in Köln ist und den Dom noch nicht gesehen hat, muss entweder nochmal kommen oder kann nicht behaupten Köln gesehen zu haben. Selbst wer mit dem Zug reist und nur eine halbe Stunde Zeit hat, sollte schnell einen Abstecher zur Domplatte machen – es lohnt auf jeden Fall.
  • Rheinpark – Der Rheinpark auf der anderen Seite des Rheins lädt zum kurzen (oder längeren) Verweilen und Spazierengehen ein und bietet zudem einen atemberaubenden Panoramablick auf die typische Köln-Kulisse mit Hohenzollernbrücke, Kölner Dom und Musical Dome. Auch für (Hobby-)Fotografen interessant.
  • Rheinuferpromenade mit Altstadt – Vom Hotel Domspitzen / Hotel Domstern aus ist man innerhalb von 5 Minuten am Rhein. Die Uferpromenade Richtung Altstadt entlang bietet tolle Ausblicke auf die andere Rheinseite, den Kölner Dom und die Altstadthäuser. Wer Zeit für einen kurzen Spaziergang (ca. 20-25 Minuten hat) kann bequem bis zum Schokoladenmuseum gehen. Von dort aus über die Hauptstraße in die Altstadt und zurück zum Hotel (alles in allem ca. 1-1,5 Stunden).
  • KölnTriangle – Der KölnTriangle Turm bietet mit seiner Aussichtsplattform auf knapp 103m einen atemberaubenden Blick auf Köln. Wer nur kurz Zeit hat, sollte zumindest einmal Köln von oben gesehen haben. Übrigens auch für Fotografen interessant, von hier oben kann man wirklich tolle Panorama-Aufnahmen machen.
  • Shopping an der Ehrenstraße – Wer sich statt Sightseeing für Shopping entschieden hat, der sollte sich in die Ehrenstraße begeben bzw. in die Seitenstraßen der Ehrenstraße. Hier findet man außergewöhnliche kleine Boutiquen fernab von H&M, Peek&Cloppenburg, Tommy Hilfiger & Co. Vom Hotel Domspitzen / Hotel Domstern aus sind es mit der U-Bahn nur 5 Minuten, zu Fuß ca. 20 Min.

(erstellt mit http://www.freemaptools.com/radius-around-point.htm)

Also dann, viel Spaß mit Pi und vor allem einen schönen Aufenthalt in Köln!

[Fotos: pixabay, Thomas Hendele]

Tag der offenen Töpferei in Köln

Köln ist als Römerstadt und somit eine der ältesten Städte Deutschlands eng mit dem Töpferhandwerk verbunden. Schon als Köln noch Statthaltersitz der römischen Provinz Germania inferior war, wurde im damaligen Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), wie Köln zur Römerzeit hieß, getöpfert.

Tag der offenen Töpferei

Foto: Tag der offenen Töpferei

Foto: Tag der offenen Töpferei

So verwundert es also kaum, dass der Tag der offenen Töpferei – der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfindet – natürlich auch von einigen Kölner Töpfereien unterstützt wird. Die Anzahl der teilnehmenden Töpfereien hat sich seit Gründung dieser Initiative bereits versechsfacht und es gibt inzwischen Bemühungen, den Tag der offenen Töpferei in die Nachbarländer auszuweiten.

Der Tag der offenen Töpferei findet alljährlich am 2. Märzwochenende statt, in diesem Jahr also vom 14. bis 15. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. In Köln und der näheren Umgebung sind dabei:

Noch mehr Töpferei?

Wer sich noch mehr für die Töpferei begeistern lässt, dem empfehlen wir auch mal einen Töpfermarkt zu besuchen. Der nächste Kölner Keramikmarkt auf dem Pastor-Könn-Platz findet vom 15. bis 16. August 2015 statt.

Unsere TOP 3 der italienischen Restaurants in Köln

Bereits zum achten Mal begeht man am 17.01.2015 den “Int. Tag der italienischen Küche”. Erstmalig 2008 wurde dieser Gedenktag ausgerufen von Mitgliedern des Vereins GVCI, der “Virtuellen Gruppe italienischer Köche”.

Zeit, mal wieder Italienisch essen zu gehen. Hier unsere TOP 3 der italienischen Restaurants in Köln:

“Dolce Vita” am Eigelstein

Pizza

Pizza

Das “Dolce Vita” am Eigelstein liegt am nächsten und ist von unseren Hotels Domspitzen und Domstern bequem zu Fuß zu erreichen. Der Service ist immer zuvorkommend und super nett, das “Dolce Vita” ist vor allem im Sommer unsere erste Adresse, denn der Außenbereich direkt am Eigelsteintor ist wirklich schön und lädt zum stundenlangen ‘Klönen’ ein. Die Karte: moderne, saisonale, italienische Küche.

(Eigelstein 145, 50668 Köln, Tel: 0221 / 222 000 52)

“La Vecchia Trattoria” in der Kölner Südstadt

Pasta

Pasta

Das “La Vecchia Trattoria” backt noch im Holzkohleofen – klar, dass die Pizzen entsprechend lecker schmecken. Es gibt gute, echt bürgerliche italienische Küche und große Portionen für Hungrige. Luigi und seine Familie sind schon viele Jahre vor Ort und in der Südstadt bekannt wie ein bunter Hund. Wer raus aus den Touristenecken möchte, der kommt in die Kölner Südstadt und geht zu Luigi in “La Vecchia Trattoria”.

(Severinstr. 108, 50678 Köln, Tel: 0221 / 33 180 14)

“Al Capriccio” in Köln-Dellbrück

Buon Appetito!

Buon Appetito!

Zwar am weitesten von unseren Hotels entfernt, aber nicht weniger empfehlenswert ist das “Al Capriccio” auf der Dellbrücker Hauptstraße. Gehobene Küche mit wirklich tollen Gerichten, im Sommer kann man auf der Terrasse, im Winter im Wintergarten sitzen. Das Restaurant ist seit mehr als 20 Jahren im Besitz der Familie Morinello, die wirklich tolle Gastgeber sind. Wer tagsüber rund um Köln unterwegs war und aus der Richtung kommt, sollte einen Schlenker nach Dellbrück machen.

(Dellbrücker Hauptstr. 62, 51069 Köln, Tel: 0221 / 68 10 71)

Kölner Weihnachtsmärkte 2014

Heute öffnen wieder die Kölner Weihnachtsmärkte. Vom “klassischen” Weihnachtsmarkt bis zum Hafen-Weihnachtsmarkt – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Zahlreiche Köln Besucher kommen Jahr für Jahr extra für einen Besuch der Kölner Weihnachtsmärkte nach Köln, Zimmer sind entsprechend rar und Hotels schnell ausgebucht.

Mehr als 20 Weihnachtsmärkte buhlen um die Gunst der Besucher. Um einen kleinen Überblick über das Angebot der Kölner Weihnachtsmärkte zu bekommen, hier eine kurze Zusammenfassund dessen, was Köln zu bieten hat:

Der Klassiker – Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

24.11. – 23.12.2014
Do.-Fr. von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sa. von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr
So.-Mi. von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Weihnachtsgebäck

Weihnachtsgebäck

In einer traumhafteren Kulisse kann ein Weihnachtsmarkt nicht liegen. Der wohl bekannteste und sicherlich einer der schönsten Kölner Weihnachtsmärkte ist der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom. An über 150 Ständen – von handgefertigtem Holzspielzeug über Weihnachtsschmuck bis hin zu Dom-Spekulatios uvm. finden Köln Besucher hier alles, was das Weihnachtsherz begehrt. Und das Ganze unter einem riesigen Tannenbaum.

Die musikalischen Highlights 2014:

  • Peter Orloff und sein Schwarzmeer-Kosaken Chor am 30.11.2014 um 20.00 Uhr
  • Cat Ballou am 05.12.2014 um 20.00 Uhr
  • Kasalla am 12.12.2014 um 19.30 Uhr
  • Jugendchor St. Stephan am 14.12.2014 um 20.00 Uhr
  • Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe am 19.12.2014 um 19.30 Uhr

Der Historische – Weihnachtlicher Heinzelmännchenmarkt am Alter Markt

24.11. – 23.12.2014
täglich von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Eisbahn: 24.11.2014 – 06.01.2015, werktags ab 10.00 Uhr
Einer der zahlreichen Kölner Weihnachtsmarkt Stände

Einer der zahlreichen Kölner Weihnachtsmarkt Stände

Der Legende nach verrichteten die Heinzelmännchen – bis zu Ihrer Vertreibung – allerhand Arbeiten für die Bewohner Kölns. Entsprechend dieser Legende sind auch die verwinkelten Gässchen des Heinzelmännchenmarkts in unterschiedliche Themen aufgeteilt – ganz wie man es von den früheren Zünften her kennt. Zum ersten Mal lockt der Weihnachtsmarkt am Alter Markt mit einer Eislaufbahn, die bis zum 06. Januar 2015 geöffnet sein wird.

Der Markt der Engel – Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt

24.11. – 23.12.2014
So.-Do. von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Fr.-Sa. von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Neben Hunderten von Sternenlichtern und Eichenholzsternen in den Bäumen begegnen Besuchern sogar “echte Engel” auf dem Weihnachtsmarkt der Engel auf dem Kölner Neumarkt. Die Kölner genießen hier bei Glühwein und Eierpunsch ihren Feierabend.

Das Nikolausdorf – Weihnachtsmarkt auf dem Rudolfplatz

Nikoläuse auf einem Dach

Nikoläuse auf einem Dach

24.11. – 23.12.2014
So.-Fr. von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Sa. von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Wo bisher immer der Märchen-Weihnachtsmarkt lockte, erwartet ab diesem Jahr das neue Nikolausdorf die Weihnachtsmarkt-Besucher. Das Hahnentor am Rudolfplatz ist auf jeden Fall schon mal die richtige Kulisse, um in die richtige Weihnachtsstimmung zu kommen. Den Rest erledigt die Atmosphäre im Nikolausdorf.

Die größte Feuerzangenbowle der Welt – Vringsadvent auf dem Chlodwigplatz

Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

24.11. – 23.12.2014
täglich von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr

In diesem Jahr gastiert zum ersten Mal die größte Feuerzangenbowle der Welt in Köln, genauer gesagt auf dem Chlodwigplatz. Der Kessel ist insgesamt 3,4 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 2,5 Meter. Bei einem Fassungsvermögen von rund 9.000 Litern dürfte niemand zu kurz kommen – genügend Feuerzangenbowle für alle.

Der Maritime – Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum

21.11. – 23.12.2014 (Totensonntag geschlossen)
So.-Do. von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Fr.-Sa. von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Schneeweiße Pagodenzelte mit Spitzdächern, die an Schiffsegel erinnern sollen – so hisst der maritime Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum auch 2014 wieder seine Segel und lädt Besucher ein, das weihnachtlich-maritime Sortiment der ca. 70 Stände zu bestaunen. Vom Winzer-Glühwein über Glühbier bis zur Feuerzangenbowle – wärmende Getränke für echte Seemänner natürlich inklusive.

Der “Hippe” – Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

24.11. – 23.12.2014
Mo.-Fr. von 16.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Sa.-So. von 12.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Weihnachtliche Dorfidylle mitten im hippen Belgischen Viertel? Ja, das geht. Der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten zeigt für das Belgische Viertel typische Sachen von ausgefallenen Waren über Designerstücke bis hin zu nostalgischem Kram. Für Leib und Wohl ist auch gesorgt: von Öko-Glühwein über Eintopf und Flammkuchen bis hin zu Raclette – für jeden etwas dabei.

Der Schwul-lesbische – “Christmas Avenue” im “Bermuda-Dreieck” zwischen Schaafenstraße und Pilgrimstraße

Einer der Kölner Weihnachtsmarkt Stände

Einer der Kölner Weihnachtsmarkt Stände

24.11. – 23.12.2014
täglich von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr

“Christmas Avenue”, Kölns schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt, hat sich längst als Weihnachtsmarkt etabliert und lädt auch 2014 wieder Köln Besucher ein, die pink-lila-farbenen Buden im “Bermuda-Dreieck” zwischen Schaafenstraße und Pilgrimstraße zu besuchen. Neu in diesem Jahr: das in der Welt einmalige “Geros Gänse Gyros”.

Die alternativen Weihnachtsmärkte

Neben den großen Weihnachtsmärkten gibt es in Köln noch zahlreiche andere Weihnachtsmärkte, die ebenfalls einen Besuch lohnen. Teilweise finden Sie nur wenige oder sogar nur einen einzigen Tag statt:

Die Veedel Weihnachtsmärkte

Und wer immer noch nicht genug hat, der findet in den verschiedenen Kölner Stadtteilen (Veedel) viele weitere kleine Weihnachtsmärkte, die ebenfalls einen Abstecher lohnen:

  • Weihnachtsmarkt am Wiener Platz (Köln-Mülheim), 24.11.-23.12.2014
  • Weihnachtsmarkt im Severinsviertel, 24.11.-23.12.2014
  • Weihnachtsmarkt in Rondorf, 29.-30.11.2014
  • Weihnachtsmarkt in Nippes, 04.-07.12.2014
  • Weihnachtsbasar in Ehrenfeld, 07.12.2014

Wer mit dieser Vielzahl an Kölner Weihnachtsmärkten nun nicht gerechnet hat, dem sei versprochen: sie lohnen alle einen Besuch. Wir freuen uns schon riesig darauf, in den kommenden Tagen über die Kölner Weihnachtsmärkte zu schlendern, die besinnliche Atmosphäre und ein Glas Glühwein zu genießen. Und wer weiß, vielleicht findet sich auch noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Wer jetzt spontan Lust bekommen hat, ein Weihnachts-Wochenende in Köln zu verbringen, dem raten wir, schnell zu sein. Denn zu dieser Zeit sind die Hotelzimmer rar in Köln. Unsere beiden Hotels – Hotel Domspitzen und Hotel Domstern – liegen sehr zentral in der Domstraße (5 Minuten zur Innenstadt und zum Kölner Weihnachtsmarkt am Kölner Dom) und dennoch in einer ruhigen Nebenstraße. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei oder rufen Sie uns an!

(Fotos: pixabay.com)

Kölner Erfindungen

Alljährlich am 09. November begehen wir den “Tag der Erfinder”. Er will zum Einen Mut machen zu eigenen Ideen, aber auch sowohl an die großen als auch an die vergessenen Erfinder erinnern. Auch Kölns Liste berühmter Söhne und Töchter ist voll von kleinen und großen Erfindern. Hier eine kleine Auswahl Kölner Erfindungen:

  • Kölner Erfindungen

    Kölner Erfindungen

    Eine der wohl bekanntesten Kölner Erfindungen ist “4711″. Das “Kölnisch Wasser” wurde bereits vor mehr als 200 Jahren erfunden, der Legende nach begann alles 1792 mit einem Geschenk eines Mönchs…

  • Wahrscheinlich noch bekannter ist das “Kölsch”, natürlich ebenfalls eine Kölner Erfindung. Vermutungen zufolge wurde das erste Kölsch bereits im 9. Jahrhundert gebraut. Heute existieren von ursprünglich rund 100 Kölsch-Marken nur noch ca. 20 Sorten.
  • Konrad Adenauer ist den meisten eher als der erste Bundeskanzler Deutschlands bekannt. Doch auch er war Erfinder. Er hat nämlich nichts anderes als das beleuchtete Stopfei erfunden. Die Gerätschaft aus Plastik, die aussah wie ein Hühnerei mit Griff, setzte sich jedoch nicht durch.
  • Eine weitere Erfindung Adenauers setzte sich jedoch sehr wohl durch: eine Farbe. Ja, richtig gelesen… die Rede ist vom “Kölner Brückengrün”. “Kölner Brückengrün” bezeichnet die Farbe Chromoxidgrün und ist eine besonders lichtbeständige und wetterfeste Farbe.
  • Über einen “Kölner Teller” sind die meisten sicherlich auch schon einmal gefahren. Gemeint sind damit meist silberfarbene Bremsschwellen in Tellergröße, die zur Verkehrsberuhigung auf den Asphalt gesetzt werden.
  • Ebenso bekannt dürfte einigen die sog. “Kölner Lüftung” sein, bei der die Zuluft durch einen eigenen Schacht in den zu belüftenden Raum geführt wird. Meist in fensterlosen Bädern zu finden.
  • Afri Cola sollte das Pendant zur amerikanischen Coca-Cola werden. Auch sie stammt aus Köln. Im ehemaligen Afri Cola Stammhaus ist heute ein Hotel der Marriott-Marke.
  • Auch eine der größten Erfindungen unserer Zeit, der Ottomotor, ist eng mit Köln verbandelt. Nicolaus August Otto, 1832 in Holzhausen a.d. Haide geboren, erfand 1867 den Ottomotor und gründete bereits fünf Jahre später die weltweit erste Motorenfabrik, die heutige Deutz AG.
  • 1904 präsentierte Christian Hülsmeyer seine Erfindung der Öffentlichkeit, die er damals als “Telemobiloskop” bezeichnete. Doch er war seiner Zeit voraus, verfolgte seine Erfindung nicht weiter und ließ sie nach nur einem Jahr wieder aus dem Kölner Firmenregister streichen. Erst 20 Jahre später griffen andere Wissenschaftler seine Erfindung auf und brachten sie zur Marktreife. Ach ja, die Rede ist übrigens vom Radar.

Das war die Photokina 2014

Ricoh Imaging auf der Photokina 2014

Gestern Abend schlossen sich zum letzten Mal die Türen hinter den Besuchern der PHOTOKINA 2014. Mehr als 1.100 Aussteller und knapp 185.000 Besucher aus 166 Ländern trafen sich vom 16. bis 21. September 2014, um über die neuesten Trends in Sachen Fotografie zu diskutieren, die neuesten Kameras zu bewundern, an den zahlreichen Workshops teilzunehmen oder eine der vielen Ausstellungen in Köln zu besuchen.

PHOTOKINA – die Leitmesse für die Fotobranche

Canon auf der Photokina 2014

Canon auf der Photokina 2014

Seit 1950 ist die PHOTOKINA die Leitmesse für die Fotobranche. Alle zwei Jahre treffen sich Tausende Profi- und Amateurfotografen, Anbieter und Dienstleister in Köln.

Ein Trend, der auch an der PHOTOKINA nicht (mehr) spurlos vorüber ging, ist die Smartphone-Fotografie. Zig Aussteller widmeten sich diesem Thema – ob mit Unterwasser-Hüllen für iPhones, “Selfie-Stangen” oder Objektiven, die eine DSLR fast schon überflüssig werden lassen. Na gut, nur fast. ;)

PHOTOKINA – die Messe der Innovationen

Photokina 2014 - Globus

Ob nun Neuheiten wie z.B. die Nikon D750 oder die Canon 7D MK II oder “Messe-Neuheiten” wie Greifvogelschau oder Trickfußballer. Die PHOTOKINA lässt sich keine Chance entgehen, mit Innovationen und innovativer Action den Besucher mit Fotomotiven zu verwöhnen. So gab es sowohl direkt auf der Messe als auch in ganz Köln genügend Workshops, Vorführungen, Ausstellungen etc., die zum Fotografieren einluden.

Fazit

Objektiv Querschnitt

Objektiv Querschnitt

Ob Profi-Fotograf oder Amateur, ob Aussteller oder Besucher. Unser Gefühl sagt uns, die PHOTOKINA 2014 war mal wieder ein Erfolg und die Vorfreude auf die PHOTOKINA 2016 ist bereits jetzt groß. Noch größer ist aber wohl die Vorfreude auf die ganzen neuen Modelle, die auf der Messe in Köln vorgestellt wurden und nun bald auf den Markt kommen.

[Fotos: Thomas Hendele]

3 Tipps für Radtouren in Köln

Köln kann man zu Fuß, mit Bahn und Bus oder auch per Fahrrad erkunden. Ob man nun die Sehenswürdigkeiten Kölns aus Römerzeit und Mittelalter oder die zahlreichen Parks, den Stadtwald oder den Grüngürtel entdecken möchte. Wenn das Wetter mitspielt, ist die Entdeckung der Stadt auf dem Fahrrad eine sehr beliebte Variante. Hier unsere 3 Tipps für Ihre nächste Radtour durch Köln:

1. Radrouten durch Köln

Fahrradtour Köln

Eine sehr schöne Radtour, beginnend am MediaPark Köln, führt Sie auf knapp 41km durch den Inneren Grüngürtel, den Blücherpark und den Bürgerpark vorbei am Coloneum. Im Anschluss daran führt diese Radtour durch das Seengebiet Stöckheimer Höfe in den Rhein-Erft-Kreis bis nach Pulheim. Diese Radtour führt durch die grüne Seite Kölns und ist als Rundweg angelegt und gut ausgeschildert. Mehr Infos und die Möglichkeit, die Route auszudrucken bzw. zum GPX-Download gibt’s beim Rhein Erft Tourismus.

Eine andere Radtour führt Sie auf ca. 23km durch den rechtsrheinischen Grüngürtel. Die Tour beginnt in Deutz und fürhrt von dort südlich der Rodenkirchener Brücke in den Grüngürtel. Weitere Etappen sind das Gremberger Wäldchen, die Merheimer Heide, der Mülheimer Hafen und der Rheinpark. Mehr Infos zu dieser Tour finden Sie auf den Seiten des Radroutenplaners NRW.

2. Fahrradverleih / Fahrradvermietung Köln

Wer sein eigenes Fahrrad lieber zuhause lässt, der muss in Köln nicht aufs Radfahren verzichten. Köln Touristen können z.B. bei der Radstation Köln Fahrräder für € 5,00 für 3 Stunden oder € 10,00 für den ganzen Tag leihen. Stationen gibt es sowohl am Kölner Hauptbahnhof als auch am Rheinufer.

Colonia Aktiv vermietet ebenfalls Fahrradäder (€ 9,00 für 3 Stunden, € 15,00 für 24h), bietet zudem aber auch geführte Radtouren durch Köln (ab € 25,00 pro Person inkl. Leihfahrrad).

www.radstationkoeln.de, www.colonia-aktiv.de

3. Individuelle Radtouren durch Köln selbst planen

Radtour Köln

Wer gerne seinen eigenen Weg geht – bzw. fährt – der hat mit komoot eine App, mit der sich spielend einfach individuelle Radrouten durch Köln planen lassen. Einfach Startadresse eingeben und aus einer Vielzahl von Routenvorschlägen auswählen oder selbst eine Route planen. Dabei können die eigene Fitness genauso als Kriterium angegeben werden wie Länge der Strecke bzw. Dauer der Tour. Die fertige Route kann dann z.B. aufs Smartphone geladen oder ausgedruckt werden.

Wer jetzt Lust auf eine Radtour durch Köln bekommen hat, dem sei gesagt: der Sommer kommt garantiert! :) Bringen Sie Ihre Fahrräder ruhig mit ins Hotel Domspitzen / Hotel Domstern – wir werden auch für Ihr Zweirad ein Plätzchen finden.

10 Tipps für einen Familienausflug in Köln

Am 15. Mai 2014 ist wieder Internationaler Tag der Familie. Grund genug für unsere 10 Tipps für einen Familienausflug nach Köln:

1. Kölner Zoo

Pinguin im Zoo Köln (Foto: Thomas Hendele)

Pinguin im Zoo Köln

Der Kölner Zoo ist nicht nur einer der ältesten Deutschlands, sondern gleichzeitig auch einer beliebtesten Familien Ausflugsziele in Köln. Im Kölner Zoo haben mittlerweile mehr als 10.000 Tiere ein Zuhause gefunden. Der Elefantenpark, das Urwaldhaus und das Hippodom sind die absoluten Highlights des Kölner Zoos. Im Hippodom können Kinder – und natürlich auch die Erwachsenen – einen einzigarten Blick auf Flusspferde, Krokodile und Antilopen werfen.

2. Wolters Bimmelbahn

Eine Stadtrundfahrt ist immer eine tolle Idee, um die Stadt zu erkunden. Doch die klassischen Bustouren können für Kinder schnell langweilig werden. Wie wäre es alternativ mit dem “Schoko-Express”? Wolters Bimmelbahnen fahren im Halbstunden-Takt zum Schokoladenmuseum oder zum Kölner Zoo. Tickets gibt’s direkt an den Haltestellen am Dom/Hbf, Zoo/Flora und am Schokoladenmuseum. Nicht nur für Kinder ein tolles Erlebnis.

3. Kölner Dom

Kölner Dom (Foto: Thomas Hendele)

Kölner Dom

Was wäre ein Köln Besuch ohne Abstecher in oder auf den Kölner Dom?! Das Wahrzeichen und der Hauptreisegrund der meisten Köln Touristen gehört zur Stadt wie das Wasser zum Rhein. Auch mit der Familie kann der Besuch des Kölner Doms Spaß machen. Für Kinder ist meist der Aufstieg auf den Kölner Dom am spannendsten. Wenn sie dann noch mit ihrem Wissen glänzen können, dass sie sich vor der Reise nach Köln auf der kindgerechten Website www.dom-fuer-kinder.de angeeignet haben, ist die Welt in Ordnung.

4. Hänneschen-Theater

Ob Mädchen oder Junge – mit Puppen spielen sie (fast) alle. Im Hänneschen lebt ein Stück “Hätz vun Kölle” – so heißt es schon auf deren Website. Und das Hänneschen-Theater ist wirklich für Groß und Klein gemacht. Wer bei seinem Köln Urlaub den Besuch des Hänneschen-Theaters einplant, sollte am besten frühzeitig nach Tickets gucken, denn die Vorstellungen sind meist schnell ausverkauft.

5. Führungen für Kinder

Stadtführungen sind nicht unbedingt immer etwas für Kinder. Je nach Alter und Interessen langweilen sie sich schnell, was dann wiederum auch den Eltern oft die Lust an der Führung nimmt. Doch kindgerechte Führungen sind da schon wieder etwas anderes. Köln Tourismus bietet zahlreiche dieser Köln Führungen für Kinder an, so z.B. die Führung “Ich sehe was, was Du nicht siehst”. Die Kinderführungen sind geeignet für Kinder ab 6 Jahre und sind teilweise für Kinder bis 18 Jahre kostenlos.

6. Odysseum Köln

Haben wir nicht auch als Kind oftmals Museen verabscheut? Gut, dass es das Odysseum Köln gibt – ein richtiges Abenteuermuseum. Hier darf angefasst und ausprobiert werden. Hier wird Wissen nicht nur auf großen Tafeln sondern durch Ausprobieren vermittelt. Das Odysseum ist das in Deutschland einzige Museum dieser Art. An insgesamt 200 Erlebnisstationen können Kinder aller Altersstufen Wissenschaft anfassen. Das ist ein großer Spaß für die ganze Familie – und ganz nebenbei lernen auch die Erwachsenen noch etwas dazu.

7. Känguru online

Känguru online ist das Stadtmagazin für Familien in Köln und Bonn. Dort findet man jede Menge Informationen zu Familien-Attraktionen, aktuelle Hinweise zu Festen, Spielplätzen, Ferienkursen uvm. Auch wenn Sie “nur” zu Besuch in Köln sind – ein Blick vor der Reise ins Stadtmagazin “Känguru Online” lohnt auf alle Fälle.

8. Kletterwald

Für wen es nach dem Sightseeing mal ein bisschen mehr Action sein darf, dem empfehlen wir einen kurzen Ausflug ins Umland – genauer gesagt in einen der zahlreichen Kletterwälder im Umland Kölns. Ca. 20km von Köln entfernt gibt es in Brühl den Kletterwald Schwindelfrei bzw. den Kletterturm Via Ferrata (übrigens der höchste urbane Kletterturm Europas), etwa 30km von Köln entfernt gibt es den Freiraum Kletterwald Hennef und wenn es schon wieder auf Weiter- oder Heimreise geht lohnt ein Abstecher in den knapp 65km entfernten Kletterwald Waldabenteuer in Velbert.

9. Phantasialand

Apropos Action und apropos Brühl. Gleich “nebenan” liegt das Phantasialand – einer der größten Freizeitparks Deutschland, bei dem die Augen der allermeisten Kinder (und Erwachsenen) zu leuchten beginnen. Für den Park sollten Sie einen ganzen Tag einplanen und ggf. im Vorfeld nach Spartickets Ausschau halten. Das Phantasialand bietet diese immer mal wieder an.

10. Silly Billy’s Indoor-Spielplatz

Last but not least – die Regen-Alternative: Es gibt meist nichts Schlimmeres als ein Regenwetter, das einfach nicht aufhören will. Da kann der Familienausflug schnell mal zur nervenaufreibenden “Tortur” werden. Unser Tipp für den Fall, dass “alle Stricke reißen”: Kinder eingepackt und ab nach Lövenich ins Silly Billy. Silly Billy ist ein Indoor-Spielplatz mit Silder Tower, Hüpfburgen, Kletterwand, Kicker, Billard, Dart, Rutschen, Soccer, Trampolin uvm. Und während die Kleinen toben, können die Erwachsenen bei Kaffee und Häppchen zur Ruhe kommen.

So, wir hoffen, bei unseren 10 Tipps für einen Familienausflug nach Köln war etwas für Ihren Geschmack dabei und wünschen tolle Tage mit der Familie in Köln.

Achso, sollten Sie noch auf der Suche nach dem passenden Hotel sein… schauen Sie doch mal bei uns vorbei: Hotel Domspitzen & Hotel Domstern.